Gold Labor Au 79 – OKM

OKM – GEOPHY. MESSSYSTEME

logo-okm

GMS GROUND MEASURING SYSTEMS
GERMAN DETECTION TECHNOLOGY

 

GOLD LABOR Au 79   2257,- €

 

OKM hat ein neues kleines handliches Gerät entwickelt. Mit dem GOLD LABOR Au 79 kann der Anwender schnell und auf einfachste Weise den Goldgehalt einer Probe messen. Und das erfolgt in 3 einfachen Schritten.

1. Bodenprobe einfüllen 2. Die Messung starten 3. Resultat auf Display ablesen !!!

Das GOLD LABOR Au 79 ist ein hilfreiches und handliches Gerät für Goldsucher, Prospektoren und Goldgräber zum Bestimmen des Goldgehaltes in Flussseifen und Mineralen, sowie von Bodenproben im Allgemeinen. Dieser spezielle OKM Golddetektor besteht aus einer Kontrolleinheit und einem Messbecher, in den Sie die Bodenprobe hinein geben. Nach dem Anschalten des Detektors führt er Sie Schritt für Schritt durch die Messung, bis das Ergebnis im Display der Kontrolleinheit angezeigt wird. Das Ergebnis gibt Ihnen Auskunft über den Goldgehalt Ihrer Bodenprobe in Gramm je Tonne. Je höher dieser Wert ist, desto mehr gold befindet sich im Boden.

gold-labor-au-79-01

gold-labor-au-79-02

Ergebnisanzeige
Die Ergebnisanzeige des GOLD LABOR Au 79 zeigt Ihnen den Goldgehalt Ihrer Bodenprobe in Gramm je Tonne. Der gesamte Messvorgang folgt einer einfachen Schritt – für – Schritt Anleitung mit visuellen Instruktionen.

Bodenprobe in den Messbecher füllen
Geben Sie eine Bodenprobe in den Messbecher, starten Sie die Messung und Sie erhalten den Goldgehalt des Bodens. Wiederholen Sie diesen Vorgang mit verschiedenen Bodenproben, um zu sehen, ob es sich lohnt mit dem Goldwaschen zu beginnen.

So hilft Ihnen der Detektor günstige Stellen für das Goldwaschen oder sogar den Goldabbau zu finden. Während der Messung mit dem Gerät werden folgende Schritte durchgeführt:

  1. Schalten Sie das Gerät an. Wurde der Messbecher nach der letzten Messung nicht gesäubert, müssen Sie diesen zunächst reinigen. Jedes Goldpartikel, das sich noch in der Messkammer befindet, würde die Goldmessung verfälschen.

  2. Geben Sie Ihre Bodenprobe in den Messbecher und entfernen Sie darin befindliche ferro magnetische Bestandteile (z. B. schwarzer Sand). Dafür wurde in einem der Deckel des Messbechers ein Magnet eingebaut, sodass sich die magnetischen Partikel Ihrer Bodenprobe daran sammeln und leicht zu entfernen sind.

  3. Im letzten Schritt wird, durch Schütteln des Messbechers, der Goldgehalt der Probe bestimmt. Die elektrolysefreie, segmentierte, zweiadrige Spiralspule der Messkammer erkennt die Goldteilchen und kalkuliert den Goldgehalt.

Alle Schritte werden visuell auf dem Farbdisplay dargestellt. So werden Sie Schritt für Schritt durch den Messvorgang geführt. Die integrierte Batterie hält ca. 5 Stunden, was ungefähr 600 Messungen entspricht. Die Bedienung dieses Golddetektors ist sehr einfach.

Messbecher leeren
Diese Bildschirmanweisung fordert Sie auf, den Messbecher zu leeren und von Bodenpartikeln zu befreien. Erst danach können Sie eine neue Bodenprobe einlegen und den Goldgehalt mit einer neuen Messung bestimmen.

gold-labor-au-79-03

Schwarzsand entfernen
Dieser Bildschirm zeigt Ihnen, dass Sie den Schwarzsand entfernen müssen, der am magnetischen Deckel des Messbechers klebt.

gold-labor-au-79-04

Messergebnis
Dieser Bildschirm zeigt das endgültige Ergebnis der Messung an. Der errechnete Goldgehalt der eingelegten Bodenprobe wird in Gramm je Tonne angezeigt.

gold-labor-au-79-05

Sobald eine geeignete Stelle mit ausreichend Goldgehalt gefunden wurde, ist der erfahrene Goldsucher, Prospektor oder Goldgräber startklar für den Goldwaschvorgang, um das Gold aus dem Boden zu holen.

Lieferung mit: Handbuch, Kontrolleinheit, Ladegerät für Kontrolleinheit, Messbecher, Reiseadapter

Goldwaschen – traditionelle Goldgewinnung für Goldsucher und Prospektoren
Goldwaschen ist der Prozess Gold aus Lagerstätten zu gewinnen. Für Goldsucher, Prospektoren und Goldgräber ist diese Technik eine der kostengünstigsten und einfachsten Methoden Gold aus dem Boden zu gewinnen. Heutzutage wird es meist zur Freizeit-Goldsuche genutzt und von Hobbyschatzsuchern angewendet. Sogar bei Stadtfesten und Freizeitparks wird Goldschürfen den Besuchern angeboten.

Dennoch kann diese Art der Goldsuche an der richtigen Stelle eine beachtliche Menge an Gold hervorbringen. Denken Sie nur an den Kalifornischen Goldrausch in Sierra Nevada (1848 – 55) oder den Klondike Goldrausch im Yukon Territory in Kanada (1896 – 99). Das lässt eine interessante Frage aufkommen: “Wo finde ich Goldseifen und Goldlagerstätten?”

Goldseifen und Goldlagerstätten
Gold wird oft als angeschwemmte Ablagerungen im Sand und Kies von Flussarmen und Flussbetten gefunden. Flussseifen befinden sich meist in der Innenseite von Flusskurven, wo sich die Strömung des Wassers verringert. Dort sinken Goldminerale durch ihr höheres Gewicht ab, zusammen mit Gesteinen und anderen Mineralien. Für jeden Goldsucher, Prospektor und Goldgräber ist das ein wichtiger Hinweis.

Die Goldteilchen und andere Sedimente werden von der ursprünglichen Goldquelle durch das Wasser abtransportiert (oft in bergigen Regionen) bis zu deren endgültigem Bestimmungsort im Flussbett. Das Gold kann also auch in einem ausgetrockneten Fluss vorkommen. Beim traditionellen Goldwaschen nutzt man das Flusswasser, um das Gold aus dem Bodengemisch zu waschen.

gold-labor-au-79-06

gold-labor-au-79-07

Zubehör (gegen Aufpreis): Das Kleinteilsuchgerät – Pin Pointer Bullseye TRX  169,- €

whites-bulls-eye-trx

 

Herstellerangaben. Irrtum und technische Änderungen vorbehalten.

www.detectorcenter.de

Translate »